Navigation

Inhalt Hotkeys
Stiftungsprofessur Systemtechnik und Schaltmodule
Gründung

Gründung der Stiftungsprofessur STS

"Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, mit unseren Kunden, unseren Studenten und unseren Mitarbeitern neue Perspektiven zu entwickeln."

Die Stiftungsprofessur für Systemtechnik und Schaltmodule wurde nach über einem Jahr Planungszeit am 01. Juni 2014 ins Leben gerufen. Sie ist damit eine von nur ca. 15 ingenieurwissenschaftlichen Stiftungsprofessuren in ganz Deutschland. Für einen Zeitraum von zunächst 6 Jahren steht damit eine Forschungseinrichtung zur Verfügung, die im Bereich des Schaltanlagenbaus besonders auf aktuelle Problemstellungen eingehen kann.

Von der Grundlagenforschung bis hin zur Projektierung und Umsetzung werden hier wertvolle Beiträge zur Weiterentwicklung der Branche geleistet. Die TU Chemnitz erfährt dadurch eine entscheidende Profilerweiterung. Nicht zuletzt wird davon sowohl der Wissenschafts- als auch der Wirtschaftsstandort in Deutschland profitieren.

Der Stifter - die Rittal GmbH & Co. KG

Rittal ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung und IT-Infrastruktur. Das Unternehmen ist in vielen Branchen unterwegs: vom Maschinen- und Anlagenbau über die Automobilindustrie bis hin zur Informationstechnologie. Dafür bietet Rittal eine gut abgestimmte Systemplattform. Diese ermöglicht es, für die verschiedenen Anwendungsfälle flexibel die Module so zusammenzustellen, wie es die Kunden benötigen.

Daneben entwickelt Rittal Engineering-Lösungen, um die Wertschöpfungskette effizienter zu gestalten: von der Anlieferung, Vormontage und mechanischen Bearbeitung über die Klemmleistenbestückung, Aderkonfektionierung und Bestückung bis zur Verdrahtung, Montage und Auslieferung. Die die Rittal GmbH & Co. KG beschäftigt aktuell ca. 10 000 Mitarbeiter weltweit.

Presseartikel

Soziale Medien

Verbinde dich mit uns: