Navigation

Inhalt Hotkeys
Stiftungsprofessur Textile Kunststoff- und Hybridverbunde
Stifter

Stifter

Die Stiftungsprofessur wird durch folgende Unternehmen finanziert: 

KraussMaffei Technologies GmbH
Krauss-Maffei-Straße 2
80997 München
http://www.kraussmaffei.com/

KraussMaffei zählt zu den weltweit führenden Herstellern für Kunststoffmaschinen und bietet als einziges Unternehmen drei wesentliche Maschinentechnologien für die Kunststoff und Gummi produzierende und verarbeitende Industrie an.
Als Technologiepartner verknüpft das Unternehmen gezieltes Prozess-Know-how in den Verarbeitungsverfahren mit innovativer Maschinentechnik zu spezialisierten und integrierten Komplettlösungen.
 
Unter dem Dach der KraussMaffei Gruppe sind die Marken KraussMaffei, KraussMaffei Berstorff und Netstal zusammengefasst. Das Spektrum der Spritzgieß- und der Reaktionstechnik deckt die Marke KraussMaffei ab, Lösungen in der Extrusionstechnik werden durch KraussMaffei Berstorff vertreten. Das Schweizer Tochterunternehmen Netstal hat sich als Premiumanbieter für hochpräzise Spritzgießmaschinen etabliert. Das dicht geknüpfte Service-Netzwerk umfasst über 140 eigene Gesellschaften und Vertretungen.
 
Die Produktmarke KraussMaffei steht international für wegweisende und technologieübergreifende System- und Verfahrenslösungen in der Spritzgieß- und Reaktionstechnik sowie der Automation. Individuelle, modulare oder standardisierte Produkte und ein maßgeschneidertes, breites Serviceangebot zeichnen KraussMaffei als branchenübergreifenden Komplettanbieter aus. KraussMaffei bündelt ein jahrzehntelanges Know-how im Kunststoffmaschinenbau mit Ursprung am Standort München.
Lätzsch GmbH Kunststoffverarbeitung
OT Thierbach
Rathenaustraße 1
04567 Kitzscher
http://www.laetzsch.de/
 
Reisebuskomponenten, Büromöbelzubehör, Fahrzeugkomponenten für Nutz- oder Schienenfahrzeuge – die Lätzsch GmbH Kunststoffverarbeitung ist der Spezialist für die Verarbeitung von Kunststoffen. Ganz gleich ob glas- oder kohlefaserverstärkt oder aus halbhartem Polyurethan-Integralschaum – von der Trennwand mit energieaufnehmender Funktion über Armlehnen und komplette Sitzgruppen für moderne Reisebusse sowie Lenkräder bis hin zu Karosserieteilen für Kraftfahrzeuge – fertigt die Lätzsch GmbH kundengerecht.
 
Von der eigenständigen oder gemeinsamen Konstruktion bis zur Produktion von Einzelteilen oder komplexen Baugruppen ist die Firma ein Systemlieferant. Sortimente von der Einzel- bis zur Großserienfertigung, wenige Gramm leicht oder einige Kilogramm schwer, von ganz klein bis ganz groß, und das unter Einhaltung der jeweils geforderten Brandschutznormen sowie einem zertifizierten Qualitätsmanagement, Modell- und Werkzeugbau inklusive – dies entwickelt und fertigt das Unternehmen vor den Toren der Messestadt Leipzig produktspezifisch für seine Kunden.
GOEPFERT Werkzeug & Formenbau GmbH & Co. Teilefertigung KG
In der Buttergrube 4
99428 Weimar
http://www.goepfert-weimar.de/

Das Unternehmen fertigt individuelle und qualitative hochwertige Zinkgussteile von der Entwicklungsaufgabe über den Bau der notwendigen Werkzeuge bis hin zum Druckgussteil und der Montage ganzer Baugruppen. Goepfert arbeitet mit modernster Technik wie Zinkdruckgussmaschinen, umweltfreundlichen Anlagen zum Gleitschleifen, Waschen und Trocknen sowie moderner CNC-Technik, Bohr- und Gewindeschneidtechnik. Außerdem beschäftigt sich das Unternehmen mit Engineering-/ Entwicklungsaufgaben, Gussbearbeitung, Oberflächenveredelung bzw. -beschichtung und verfügt über ein patentiertes Verfahren zur energieeffizienten Herstellung hybrider Bauteile aus Zink und Kunststoff.
Albert Polenz GmbH & Co. KG Döbeln
Sörmitzer Straße 8
04720 Großweitzschen
http://www.polenz-doebeln.de/
 
Die Firmengeschichte begann mit der Gründung im Jahre 1900 und der Herstellung von Schnitt- und Biegewerkzeugen. Mit der Entwicklung von Kunststoffen Ende der 20er Jahre begann die Firma mit der Herstellung von Werkzeugen für die Duroplast- und später für die Thermoplastverarbeitung.
 
1992 erfolgten im Zuge der deutschen Wiedervereinigung die Reprivatisierung und der Weiterbetrieb als KG. Im Jahre 2009 wurde die KG in die Albert Polenz GmbH & Co. KG umgewandelt. Heute umfasst die Belegschaft 32 Mitarbeiter und drei Lehrlinge.
KARL MAYER Technische Textilien GmbH
Mauersbergerstr. 2
09117 Chemnitz
http://www.karlmayer.com/

1937 von Karl Mayer gegründet, startet 10 Jahre später mit der Herstellung von Kettenwirkautomaten die Erfolgsgeschichte der Firma KARL MAYER. Heute ist das deutsche Familienunternehmen weltweit der Marktführer von Kettenwirkmaschinen. Auch in den Bereichen der Kettvorbereitung für die Wirkerei und Weberei setzt KARL MAYER Maßstäbe in der textilen Welt.
 
Die Entwicklung dieser textilen Welt macht eine internationale Ausrichtung erforderlich: „Weltweit kundennah“ ist einer der wichtigsten Ansprüche, die KARL MAYER an sich stellt. Für das Bestehen auf den globalen Märkten sind eine weltoffene Denkweise und ein klares Bild seiner eigenen Stärken Voraussetzung. Sehr hohes Qualitätsbewusstsein, solides Engineering und zukunftsorientierte Produkte beschreiben die Seele von KARL MAYER – aus ihr resultiert das tiefe Vertrauen, das die Kunden dem Unternehmen weltweit schenken.
FIBER-TECH Products GmbH
Tuchschererstraße 10
09116 Chemnitz
http://www.fiber-tech.de/
 
FIBER-TECH wurde 1990 durch Dr. Matthias Pfalz und Juliane Pfalz gegründet. Jahr für Jahr wurden neue Produkte und Dienstleistungen in das Sortiment aufgenommen.
 
Die freie Formbarkeit der glas- oder carbonfaserverstärkten Zwei-Komponenten-Kunststoffe ermöglicht eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten in nahezu allen Bereichen der Wirtschaft und Industrie. Die Produktion der Faserverbund-Bauteile erfolgt mit folgenden Verfahren: Handlaminieren, Faserharzspritzen, Wickelverfahren, Vakuuminjektionsverfahren, Kaltpressverfahren, Heißpressverfahren, Folienschlauchdruckverfahren. Die Innovationskraft der FIBER-TECH GmbH widerspiegelt sich in über 40 Patenten und Gebrauchsmustern.
 
Die Produktpalette reicht von einfachen Behältern und Abdeckungen über Werbeträger bis hin zu stark belastbaren Blättern für Windkraftanlagen und Fassadenelementen. Das Unternehmen setzt individuelle Projekte aus Faserverbund-Werkstoffen (GFK, CFK) von der Konstruktion über die Herstellung bis zur Montage als Komplettleistung um. Für die mechanische Endverarbeitung kommt 3- und 5-Achs-CNC-Frästechnik zum Einsatz. Die individuelle Farbgebung wird in 2 Lackieranlagen mit PKW-Standard umgesetzt.
 
FIBER-TECH verarbeitet ca. 100 Tonnen GFK im Jahr und realisiert immer komplexere Aufgaben. Es wird in drei Werken am Standort Chemnitz sowie in mehreren Produktionsstätten in Polen, Tschechien, Rumänien und Serbien produziert.

LAKOWA Gesellschaft für Kunststoffbe- & verarbeitung mbH
Dresdener Straße 25
02681 Wilthen
http://www.lakowa.com

Lakowa ist ein spezialisierter Systemanbieter von Kunststoffbaugruppen für Schienenfahrzeuge, Krankenwagen, Spezialfahrzeuge und technischen Anwendungen. Wir arbeiten an zwei Standorten in Deutschland und entwickeln Produkte mit Eigenschaften, die unseren Kunden direkte wirtschaftliche und technologische Vorteile verschaffen. Dazu zählen Brandschutzeigenschaften, Leichtbauweise und Plug- and- Play Funktionalität. Mit zahlreichen Zertifizierungen gemäß nationalen und internationalen Standards dokumentieren wir diese Qualitäts- und Nutzenorientierung.

Wir sind kundenorientiert und treiben den Fortschritt voran.

Bei Lakowa arbeiten rund 200 Mitarbeiter, darunter zahlreiche Ingenieure, Techniker und Fachleute. Als Familienunternehmen legen wir besonderen Wert auf langfristige und ehrliche Beziehungen.

Wir sind innovativ und suchen die Herausforderung.

Das innovative und kreative Potenzial von Lakowa zeigt sich besonders bei großen und komplexen Projekten. Unsere Mitarbeiter schätzen es besonders, wenn sie herausfordernden Aufgaben gegenüberstehen. Davon profitieren unsere internationalen Großkunden ebenso wie unsere Neu- und Kleinkunden, die spezielle Aufgaben und Problemstellungen haben.

 

Presseartikel

Soziale Medien

Verbinde dich mit uns: